Rahmenorthese zur Führung und Stabilisierung des Kniegelenks - ADVAGOknee ist eine Hartrahmenorthese, die in Flexion und Extension limitiert werden kann. 

Indikationen

  • Kreuzbandplastik
  • Konservative Kreuzbandbehandlung
  • Seitenbandplastik
  • Meniskusrefixationen – postoperativ
  • Kniestrecksehnenrisse (Patellasehne, Quadrizepssehne) – postoperativ
  • Fraktur der Kniescheibe
  • Fesselungsoperationen der Kniescheibe (z.B. MPFL-Ersatzplastik) bzw. Patellaluxationen
  • Konservative Behandlung von Patellaluxation

ADVAGOknee

Hilfsmittelnummer: beantragt

Die besonderen Verschlussgurte erlauben eine präzise Anpassung an das Bein des Patienten sowie ein einfaches Öffnen und Schließen der Orthese durch den Schnellverschluss.
Der Patient selbst kann durch einen Hebel am Gelenk ADVAGOknee an seinen individuellen Schwellungszustand anpassen. Fehlbewegungen werden durch das besondere Gleitgelenk ausgeglichen und ein optimaler Halt gewährleistet. Mit dem Sensor Orthelligent Knee wird Ihr Behandlungserfolg erstmals digital gesichert. Dieser optional integrierte Sensor an der Orthese vergleicht anhand Tests das gesunde Bein mit dem verletzten Bein und erstellt einen genauen Fit-Index als Indikator.

Glücklichere Patienten
-
Weniger Kosten

Digitales Nachsorgemanagement

Orthese mit Sensorik: Der Sensor Orthelligent Knee ermöglicht eine Kontrolle des individuellen Heilungsverlaufes, indem dieser das gesunde Bein mit dem verletzten Bein vergleicht und einen Fit-Index als Indikator erstellt. Dadurch erhält der Patient innerhalb der Rehabilitation mehr Sicherheit im häuslichen Umfeld.

Zeitsparende Handhabung – einfache Bedienung

ADVAGOknee erlaubt durch die Gurte, die Ober- und Unterschenkel vollflächig umschließen eine präzise Anpassung an das Patientenbein. Beide Gurte können über einen Verschluss schnell geöffnet und geschlossen werden, ohne dass eine erneute Anpassung nötig ist. Damit ist unsere Knieorthese ADVAGOknee in wenigen Sekunden an- und abgelegt. Gurte und Polster sind so aufeinander abgestimmt, dass kein Fensterödem entsteht. Die Orthese ist dank ihres flexiblen Aufbaus auf vielfache Art zusammensetzbar. Obwohl sie asymmetrisch ist, lässt sie sich durch einfache, werkzeuglose Umsetzung der Elemente rechts und links anwenden. Auch unterschiedliche Größen sind frei kombinierbar.

Druckfreie Konstruktion – leicht und trotzdem stabil

ADVAGOknee ist so konstruiert, dass Narbenstellen sowohl nach Kreuzband- als auch Patella-Operationen ausgespart sind. Die verwendeten Pads haben keine Nähte und reiben so nicht an der Haut. Der wellenförmige Schnitt der Pads trägt zur optimalen Anpassung bei. Durch den leichten aber stabilen BASF-Hochleistungskunststoff-Rahmen, ist die Verletzung optimal geschützt, ohne den Patienten im Alltag einzuschränken.

Ausgleich von Fehlbewegungen, optimaler Sitz und frühe Belastung in Vollextension

Das Gleitgelenk gleicht Fehlbewegungen im Kniegelenk aus und gibt dem Quadrizeps den nötigen Bewegungsspielraum. Nur so kann ein optimaler Sitz ohne Rutschen der Orthese sichergestellt werden. Das Knie ist geschützt. Auch eine perfekte Anpassung an Schwellungszustände kann ohne Werkzeug durch eine einfache Drehung des orangen Hebels jederzeit vorgenommen werden.  Eine Sperrfunktion ermöglicht eine frühe Belastung nur im gestreckten Zustand. Durch zwei Klicks wird ADVAGOknee in Vollextension blockiert, eine physiologische Belastung ist weiterhin möglich.

ADVAGOknee

Hilfsmittelnummer: beantragt

Die besonderen Verschlussgurte erlauben eine präzise Anpassung an das Bein des Patienten sowie ein einfaches Öffnen und Schließen der Orthese durch den Schnellverschluss.

Der Patient selbst kann durch einen Hebel am Gelenk ADVAGOknee an seinen individuellen Schwellungszustand anpassen. Fehlbewegungen werden durch das besondere Gleitgelenk ausgeglichen und ein optimaler Halt gewährleistet. Mit dem Sensor Orthelligent Knee wird Ihr Behandlungserfolg erstmals digital gesichert. Dieser optional integrierte Sensor an der Orthese vergleicht anhand Tests das gesunde Bein mit dem verletzten Bein und erstellt einen genauen Fit-Index als Indikator.

Glücklichere Patienten
-
Weniger Kosten

Digitales Nachsorgemanagement

Orthese mit Sensorik: Der Sensor Orthelligent Knee ermöglicht eine Kontrolle des individuellen Heilungsverlaufes, indem dieser das gesunde Bein mit dem verletzten Bein vergleicht und einen Fit-Index als Indikator erstellt. Dadurch erhält der Patient innerhalb der Rehabilitation mehr Sicherheit im häuslichen Umfeld.

Zeitsparende Handhabung – einfache Bedienung

ADVAGOknee erlaubt durch die Gurte, die Ober- und Unterschenkel vollflächig umschließen eine präzise Anpassung an das Patientenbein. Beide Gurte können über einen Verschluss schnell geöffnet und geschlossen werden, ohne dass eine erneute Anpassung nötig ist. Damit ist unsere Knieorthese ADVAGOknee in wenigen Sekunden an- und abgelegt. Gurte und Polster sind so aufeinander abgestimmt, dass kein Fensterödem entsteht. Die Orthese ist dank ihres flexiblen Aufbaus auf vielfache Art zusammensetzbar. Obwohl sie asymmetrisch ist, lässt sie sich durch einfache, werkzeuglose Umsetzung der Elemente rechts und links anwenden. Auch unterschiedliche Größen sind frei kombinierbar.

Druckfreie Konstruktion – leicht und trotzdem stabil

ADVAGOknee ist so konstruiert, dass Narbenstellen sowohl nach Kreuzband- als auch Patella-Operationen ausgespart sind. Die verwendeten Pads haben keine Nähte und reiben so nicht an der Haut. Der wellenförmige Schnitt der Pads trägt zur optimalen Anpassung bei. Durch den leichten aber stabilen BASF-Hochleistungskunststoff-Rahmen, ist die Verletzung optimal geschützt, ohne den Patienten im Alltag einzuschränken.

Ausgleich von Fehlbewegungen, optimaler Sitz und frühe Belastung in Vollextension

Das Gleitgelenk gleicht Fehlbewegungen im Kniegelenk aus und gibt dem Quadrizeps den nötigen Bewegungsspielraum. Nur so kann ein optimaler Sitz ohne Rutschen der Orthese sichergestellt werden. Das Knie ist geschützt. Auch eine perfekte Anpassung an Schwellungszustände kann ohne Werkzeug durch eine einfache Drehung des orangen Hebels jederzeit vorgenommen werden.  Eine Sperrfunktion ermöglicht eine frühe Belastung nur im gestreckten Zustand. Durch zwei Klicks wird ADVAGOknee in Vollextension blockiert, eine physiologische Belastung ist weiterhin möglich.

ADVAGOknee

Hilfsmittelnummer: beantragt

Die besonderen Verschlussgurte erlauben eine präzise Anpassung an das Bein des Patienten sowie ein einfaches Öffnen und Schließen der Orthese durch den Schnellverschluss.

Der Patient selbst kann durch einen Hebel am Gelenk ADVAGOknee an seinen individuellen Schwellungszustand anpassen. Fehlbewegungen werden durch das besondere Gleitgelenk ausgeglichen und ein optimaler Halt gewährleistet. Mit dem Sensor Orthelligent Knee wird Ihr Behandlungserfolg erstmals digital gesichert. Dieser optional integrierte Sensor an der Orthese vergleicht anhand Tests das gesunde Bein mit dem verletzten Bein und erstellt einen genauen Fit-Index als Indikator.

Glücklichere Patienten
-
Weniger Kosten

Digitales Nachsorgemanagement

Orthese mit Sensorik: Der Sensor Orthelligent Knee ermöglicht eine Kontrolle des individuellen Heilungsverlaufes, indem dieser das gesunde Bein mit dem verletzten Bein vergleicht und einen Fit-Index als Indikator erstellt. Dadurch erhält der Patient innerhalb der Rehabilitation mehr Sicherheit im häuslichen Umfeld.

Zeitsparende Handhabung – einfache Bedienung

ADVAGOknee erlaubt durch die Gurte, die Ober- und Unterschenkel vollflächig umschließen eine präzise Anpassung an das Patientenbein. Beide Gurte können über einen Verschluss schnell geöffnet und geschlossen werden, ohne dass eine erneute Anpassung nötig ist. Damit ist unsere Knieorthese ADVAGOknee in wenigen Sekunden an- und abgelegt. Gurte und Polster sind so aufeinander abgestimmt, dass kein Fensterödem entsteht. Die Orthese ist dank ihres flexiblen Aufbaus auf vielfache Art zusammensetzbar. Obwohl sie asymmetrisch ist, lässt sie sich durch einfache, werkzeuglose Umsetzung der Elemente rechts und links anwenden. Auch unterschiedliche Größen sind frei kombinierbar.

Druckfreie Konstruktion – leicht und trotzdem stabil

ADVAGOknee ist so konstruiert, dass Narbenstellen sowohl nach Kreuzband- als auch Patella-Operationen ausgespart sind. Die verwendeten Pads haben keine Nähte und reiben so nicht an der Haut. Der wellenförmige Schnitt der Pads trägt zur optimalen Anpassung bei. Durch den leichten aber stabilen BASF-Hochleistungskunststoff-Rahmen, ist die Verletzung optimal geschützt, ohne den Patienten im Alltag einzuschränken.

Ausgleich von Fehlbewegungen, optimaler Sitz und frühe Belastung in Vollextension

Das Gleitgelenk gleicht Fehlbewegungen im Kniegelenk aus und gibt dem Quadrizeps den nötigen Bewegungsspielraum. Nur so kann ein optimaler Sitz ohne Rutschen der Orthese sichergestellt werden. Das Knie ist geschützt. Auch eine perfekte Anpassung an Schwellungszustände kann ohne Werkzeug durch eine einfache Drehung des orangen Hebels jederzeit vorgenommen werden.  Eine Sperrfunktion ermöglicht eine frühe Belastung nur im gestreckten Zustand. Durch zwei Klicks wird ADVAGOknee in Vollextension blockiert, eine physiologische Belastung ist weiterhin möglich.

Praktische Alltagshelfer für Ihre Orthese

Mit dem Produktsortiment unserer Tochterfirma Valife bieten wir ausgewählte, praktische Artikel, die den Alltag in der Genesungszeit erleichtern. Sie lösen damit unterschiedliche Problemstellungen des Alltags wie die der täglichen Körperpflege, (z. B. das Duschen mit einer Orthese), oder beugen weiteren Verletzungen vor.

Bestellinformationen

ADVAGOknee ist ein Mietprodukt und muss nach Ende der Behandlung wieder an OPED zurückgeschickt werden.

Bestellungen gerne

per Telefon +49 (0)8024/60 81 8-210
per Fax +49 (0)8024/60 81 8-299

Hier finden Sie einen detaillierten Ablaufplan.  

Größentabelle

Umfang
Oberschenkel
(in cm)
    Kniebreite
    (in mm)
    Umfang
    Unterschenkel
    (in cm)
   S   30,5 - 47,5    80 - 100    27,0 - 37,0 
   M   39,5 - 56,0    98 - 115    32,0 - 42,0 
   L    47,5 - 64,5    110 - 130     37,0 - 47,0 
   XL   60,0 - 77,0    125 - 145    44,0 - 54,0