Das zeitbasierte Nachbehandlungsmodell hat ausgedient
-
Zurück zum (Wettkampf-)sport nach einer VKB-Ersatzplastik

Eine Umfrage unter den Instruktoren der Deutschsprachigen Gesellschaft für Gelenkschirurgie (AGA) hat ergeben, dass die Mehrzahl der Operateure einen zeitlichen Abstand von sechs Monaten als zu früh für eine sichere Wiederkehr zum Wettkampfsport ansieht. Das ist insofern erstaunlich, als das in den meisten Studien der zeitliche Abstand zum Operationstermin als einziges Kriterium hervorgehoben wird und dort die Sportfreigabe nach sechs Monaten der Standard ist. Die entsprechende Studie finden Sie hier.

Orthelligent Knie Chirurgie Return to Sports OPED
Zurück zum (Wettkampf-)sport nach einer VKB-Ersatzplastik Orthelligent OPED

Eine FIFA-Studie zeigt, dass Fußballprofis im Schnitt neun bis zwölf Monate nach einer VKB-Ruptur wieder auf dem Platz stehen. Es besteht also kein klarer Konsens. Im Gegenteil, viele Studien konnten sechs Monate nach der OP noch relevante Kraftdefizite im Bereich der Beuger (Hamstrings, besonderes Defizit M. semitendinosus und M. grazilis, nach Entnahme für Ersatzplastik) und Strecker (M. quadriceps, ebenfalls nach Entnahme für Ersatzplastik) nachweisen.

Ein fest definierter Zeitraum für die Nachbehandlung reicht daher nicht aus, da der Transplantat-Umbau (Remodeling) selbst im ersten Jahr nach der OP nicht vollständig abgeschlossen werden kann.  Daher ist es wichtig bei der Return-to-play/Return-to-sports – Entscheidung nicht nur die zeitliche Komponente zu betrachten, sondern auch das postoperative Kraftdefizit, die Ergussneigung, die Beweglichkeit und die passive Stabilität mit einzubeziehen.

Orthelligent Funktionsbasierte Nachbehandlung Return to sports OPED
Orthelligent OPED

Besonders bei den Punkten Kraftdefizit, Beweglichkeit und passive Stabilität kann Orthelligent valide Anhaltspunkte in Bezug auf die Wiederherstellung des operierten Knies liefern. Damit unterstützt Orthelligent die von den AGA – Instruktoren geforderte Umorientierung von der zeitbasierten hin zur funktionsbasierten Nachbehandlung nach Knieverletzungen.